• Katinka Ehret

Thai Curry mit Reis-Mix

Die asiatische Küche hält so viele schmackhafte Gerichte für uns bereit, die super leicht zuzubereiten sind. So auch dieses tolle Curry. Und da wir uns nicht zwischen weißem und roten Reis entscheiden können, gibt es eben einfach einen tollen Mix :)

Wohltuendes und super sättigendes Thai Curry

Je bunter der Teller bestückt wurde, desto reichhaltiger wird der Körper mit allem, was er braucht, versorgt. Dieses Gericht ist ein super Beispiel dafür. Und das bunte, saisonale Gemüse ist auch geschmacklich einfach eine tolle Mischung.


Dieser Duft in der Luft ist einfach betörend!

Und wer es gerne vollwertig, abwechslungsreich und lecker mag, der kann hier die Möglichkeit nutzen, einfach zwei Reissorten miteinander zu kombinieren, um so noch mehr Vielfalt in den Teller zu bekommen.



Was ist eigentlich Tempeh?

Tempeh ist ein fermentiertes Lebensmittel, das ursprünglich aus Indonesien stammt. Im Original werden Sojabohnen fermentiert, aber es werden auch von immer mehr Herstellern Lupinen als Basis verwendet.

Tempeh ist eine tolle Eiweißquelle und enthält viele wertvolle Mineral- und Ballaststoffe. Durch die Pilzkulturen, die bei der Fermentation zum Einsatz kommen, wird das Ganze zu einem sehr bekömmlichen, probiotischen Lebensmittel, das gut für die Darmgesundheit ist.


Zubereitungszeit: ca. 40 min



Zutaten für 6 Portionen

  • 1 Tasse Vollkorn-Basmatireis

  • 1 Tasse roter Reis

  • 1 EL Gemüsebrühepaste

  • etwas Bratöl

  • 1 Zwiebel, geschält und klein gewürfelt

  • 4 Karotten, gewaschen und in Scheiben geschnitten

  • 400 g Champignons, geputzt und geviertelt

  • 1 große Zucchini, gewaschen, geviertelt und in Scheiben geschnitten

  • 1 gelbe Paprika, gewaschen und in 1cm große Stücke geschnitten

  • 1 rote Paprika, gewaschen und in 1cm große Stücke geschnitten

  • 1 Dose Kokosmilch

  • 2 EL grüne Currypaste

  • 3 Frühlingszwiebeln

  • 1 Packung Tempeh (zB Soya-Tempeh Curry von der tempehmanufaktur)

  • schwarzer Sesam als Topping


Zubereitung

Den Reis nach Packungsanweisung kochen. Im Kochwasser die Gemüsebrühe auflösen und mitkochen lassen.


Eine große Wokpfanne gut erhitzen, das Bratöl zugeben und darin die Zwiebel anbraten. Die Karotten dazugeben und kurz mit anbraten. Die Champignons dazugeben und ebenfalls kurz mit anbraten. Alles in eine große Schüssel geben und bei Seite stellen.


Die Zucchini in die Pfanne geben und kurz anbraten. Ebenfalls in die Schüssel geben und bei Seite stellen.


Die Paprika in die Pfanne geben und kurz anbraten. Nun das bei Seite gestellte Gemüse wieder in die Pfanne dazugeben, mit der Kokosmilch ablöschen und die Currypaste einrühren. Die Frühlingszwiebeln dazugeben und das Ganze 5 Minuten köcheln lassen.


Den Tempeh in kleine Stückchen zupfen und mit etwas Bratöl in einer beschichteten Pfanne knusprig braten.


Den Reis auf einen Teller geben, das Gemüse dazugeben und mit dem Tempeh und schwarzen Sesam garnieren. Bei Bedarf auf dem Teller noch etwas salzen und pfeffern.


Guten Appetit!



17 Ansichten

© 2020 by Katinka Ehret.

  • Instagram
  • Facebook Social Icon