• Katinka Ehret

Kunterbunte Gemüse-Quiche

Diese Quiche gelingt sicher und kann mit allerlei leckerem, bunten Gemüse bestückt werden. Und sie ist prima in Ruhe vorzubereiten, da sie eh am zweiten Tag die beste Konsistenz und Geschmack hat :)

Herzhaft, lecker und gut sättigend ist diese Quiche ein prima Essen zB auch für einen Brunch

Ich liebe Quiches, denn sie sind so prima individuell bestückbar und gelingen einfach super! und man kann sie gut vorbereiten, wenn man weiß, dass man die nächsten Tage weniger Zeit für die Essenszubereitung hat, denn die Quiche schmeckt vor allem am Tag 2-4 am besten uns ist prima aufzubewahren und mitzunehmen.


Diese "Käse"soße ist einfach großartig!!!

Letztlich ist eine Quiche einfach eine Art Boden (hier Mürbeteig, man kann aber auch einen Hefeteig machen), eine bunte Mischung an Lieblingszutaten (hier ganz viel Gemüse, das wir vor allem gerade auch im Garten gefunden haben :) ) und einer geschmacksintensiven Creme, die das bunte Gemüse prima ergänzt. Hier verwenden wir eine eigene Mischung auf Basis von Cashewkernen und vor allem auch Hefeflocken, die das Ganze schön würzig und "käsig" machen.


Tipp: Hefeflocken sind übrigens in der veganen Küche DIE Geheimzutat, wenn es mal "käsiger" werden soll :)



Die Toppings machen das Ganze zu einem kleinen Kunstwerk

Die Quiche schmeckt auch so schon gut. Allerdings wissen wir alle, dass das Auge mitisst. Daher tobe Dich gerne mit Deko aus. Ich verwende hier halbierte Cocktailtomaten und Kürbiskerne. Doch es funktionieren auch andere Kerne und Samen, Blüten, Kräuter, etc.


Schau einfach, das die Deko Zutaten die lange Backzeit überleben und nicht verbrennen. Falls sie sehr empfindlich sind, wie zB Blüten, dann gib diese erst ca 10-15min vor Backzeitende auf die Quiche. So bekommen sie ein kleines Röstbraun, verbrennen aber nicht und schmecken noch gut.


Zubereitungszeit: ca. 60 min

Backzeit: ca. 50 min

Auskühlzeit: ca. 2h


Zutaten für 1 Quiche- / Springform (28cm)


Für den Teig:

  • 125 g Roggen-Vollkornmehl

  • 250 g Dinkelmehl

  • 200 g kalte Alsan (vegane Butter), in kleine Stücke geschnitten

  • ½ TL Salz

  • 4 EL Wasser


Für die Füllung:

  • 1 Zwiebel, geschält und kleingeschnitten

  • 200 g Räuchertofu, in kleine Würfel geschnitten

  • 350 g braune Champignons, geputzt und in Scheiben geschnitten

  • 1 EL Rauchpaprika

  • 1 Zucchini, gewaschen und in Halbmonde geschnitten

  • 1 Hand voll Stangen- und oder Buschbohnen, gewaschen und in mundgerechte Stücke geschnitten

  • 250 g Blattspinat, gewaschen

  • 2 rote Beeten, geschält und in kleine Würfel geschnitten

  • frische Kräuter (Basilikum, Thymian, Rosmarin, Oregano)

  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss


--> Tipp: nutze auch gerne anderes Gemüse Deiner Wahl (zB Brokkoli, Blumenkohl, Erbsen, Karotten, Kürbis, etc.), das gerade Saison hat und Dir schmeckt. Schau einfach, dass die Mengen ca. übereinstimmen und die Konsistenzen des Gemüses harmonieren.



Für die Soße:

  • 120 g Cashewkerne

  • 300 g Naturtofu

  • 300 ml Wasser

  • 3 TL Gemüsebrühe Paste (oder Pulver)

  • 3 EL Hefeflocken

  • Saft einer halben Zitrone

  • Salz & Pfeffer


Für die Dekoration

  • 150 g Cocktailtomaten

  • Kürbiskerne


Zubereitung

Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit den Händen flott zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Den Teig für ca. 30 min kaltstellen.

Eine Quicheform mit etwas Butter gut einpinseln, so dass sich die Quiche nach dem Backen gut aus der Form löst.


Für die Füllung eine große Pfanne erhitzen, etwas Bratöl hineingeben und die Zwiebeln, den Räuchertofu und die Champignons gut anbraten. Mit dem Rauchpaprika würzen und in einer großen Schale bei Seite stellen.

Nun auch noch die Zucchini und die Bohnen leicht anbraten und mit dem Spinat und der roten Beete ebenfalls in die große Schale geben. Die frischen Kräuter dazugeben, gut vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.


Für die Soße alle Zutaten im Mixer zu einer glatten Creme mixen.


Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen.


Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. ¾ des Teiges auf dem Boden der Quicheform ausbreiten. Den Rest des Teiges am Rand der Form verteilen. Ich gehe dabei so vor dass ich den Teig zunächst viertel, die einzelnen Stücke etwas Rolle und an 4 Seiten der Form hinlege. Dann nehme ich jede Rolle, teile sie nochmals und rolle sie noch etwas dünner aus und lege sie wieder in die Form. Das sieht dann in etwa so aus:

Dann kann man relativ einfach die Röllchen an den Rand glattdrücken und hat somit überall einen gleich dicken, sauberen Rand. Anschließend den Boden noch mit der Gabel mehrmals einstechen.


Den Boden nun ca. 10 min blind vorbacken - d.h. ohne Inhalt backen.


Anschließend aus dem Ofen nehmen, die vorbereitete Gemüsemischung auf dem Teig verteilen, die Soße darauf geben und mit den Cocktailtomaten und Kürbiskernen dekorieren.


Ca. 40 min bei 200°C backen lassen.

Kurz vor Ende der Backzeit können zB noch Oregano-Blüten zur Dekoration darauf verteilt und kurz mitgebacken werden.



Die Quiche gut auskühlen lassen und dann servieren. Wenn sie noch zu warm ist, fällt sie eher auseinander.


Am besten schmeckt die Quiche tatsächlich am nächsten Tag, da sie dann eine entsprechende Festigkeit hat und das Aroma sich schön entfalten konnte :)



Dazu passt prima ein frischer Salat.



Lasst es euch schmecken!


© 2020 by Katinka Ehret.

  • Instagram
  • Facebook Social Icon