© 2020 by Katinka Ehret.

  • Instagram
  • Facebook Social Icon
  • Katinka Ehret

Gefüllter Kürbis auf Wirsing-Gemüse

Ich liebe Kürbis! Ich liebe herzhafte Füllungen! Ich liebe frisches, grünes Gemüse.

Und in der Kombination funktioniert das soooooo gut! Also ran an das Herbstgemüse und lasst euch verführen von den unterschiedlichen Geschmackskomponenten.

Herzhaft, frisch und unglaublich schmackhaft!

Mit Kürbis kann man ja fast alles anstellen. Hier gibt's mal eine weit bekannte Variante mit einer herzhaften Füllung aus dem neuen Incredible Hack von Garden Gourmet* und selbstgemachte "Parmesan" als würziges Topping.

Diese Kombination ist einfach himmlisch!

Alternativen für "Hack"

Das "Hack" kann natürlich auch ausgetauscht werden durch zerbröselten, angebratenen Räuchertofu oder durch Soyaschnetzel (in Gemüsebrühe eingeweicht, ausgedrückt und dann scharf angebraten).


Meine Empfehlung:

Probiert alles einfach mal aus und bekommt ein Gefühl dafür, was euch am besten schmeckt.



-----

*unbezahlte Werbung, da es einfach prima schmeckt!


Zubereitungszeit: ca. 45 min

Backzeit: ca. 45 min



Zutaten für 4 Portionen


Für den Kürbis

  • ½ Tasse Bulgur

  • 1 Tasse Gemüsebrühe (Rezept für Gemüsebrühepaste -> siehe hier)

  • 2 kleine Butternut Kürbisse, gewaschen, halbiert, entkernt und ausgehöhlt

  • etwas Bratöl

  • 1 Zwiebel, geschält und klein gewürfelt

  • 1 Knoblauchzehe, geschält und klein gewürfelt

  • 400g Incredible Hack (veganes "Hackfleisch" von Garden Gourmet) / alternativ 400 g Räuchertofu gebröselt oder Sojaschnetzel

  • 300 g braune Champignons, geviertelt

  • 2 El Tomatenmark

  • 1 EL Balsamico creme

  • 1 EL Agavendicksaft

  • 4 EL Tamari (Sojasoße)

  • 1 Dose stückige Tomaten

  • 200 ml Wasser

  • ½ TL Kurkuma

  • ½ TL Kreuzkümmel

  • 1 TL Rauchpaprika

  • 1 TL Paprikapulver

  • 1 TL Basislikum

  • 1 TL Oregano


Für den veganen Parmesan

  • 40 g Cashewkerne

  • 8 g Hefeflocken

  • etwas Salz


Für das Wirsinggemüse


Für die Deko

  • Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne



Zubereitung

Den Bulgur mit der Gemüsebrühe aufkochen und bei kleiner Hitze so lange ziehen lassen, wie auf der Packung angegeben (ca. 10-15 min).


Den Ofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen.


Die ausgehöhlten Kürbishälften ca. 25 min vorbacken.


Für die Füllung eine große Pfanne erhitzen, das Bratöl dazugeben und die Zwiebeln und den Knoblauch darin anbraten. Das "Hack" dazugeben und gut anbraten. Die Pilze dazugeben und ebenfalls gut anbraten.


Das Tomatenmark in die Pfanne geben, kurz mit anrösten und mit Balsamico, Agavendicksaft, Tamari und stückigen Tomaten ablöschen. Die Kräuter und Gewürze sowie den fertig gezogenen Bulgur dazugeben und alles gut vermischen.


Für den Parmesan alle Zutaten im Mixer so fein mixen, so dass sie die Krümelgröße von Parmesankäse haben.


Die Kürbishälften aus dem Ofen nehmen, mit der Füllung befüllen und mit etwas veganem Parmesan bestreuen. Für ca. weitere 20 min im Ofen backen bis der Kürbis weich ist.


Für das Wirsinggemüse eine große Wokpfanne erhitzen, das Kokosöl dazugeben und die Wirsingstreifen darin andünsten bis sie etwas in sich zusammenfallen.


Mit Kurkuma, Kreuzkümmel und Muskatnuss würzen. Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen, alles gut vermischen und für weitere 5 min auf kleiner Temperatur mit geschlossenem Deckel weiter dünsten lassen.



Die Kürbishälften aus dem Ofen nehmen, mit Wirsinggemüse auf einem Teller anrichten und mit Kernen dekorieren.


Guten Appetit! :)



Tipp:

Diese Füllung kann z.B. auch prima verwendet werden um daraus gefüllte Ofenpaprika zu machen.